Zentralprojekt 01: REDOX-PROTEOMICS

 

Mit dem Z01-Projekt: Redox-Proteomics ist eine leistungsfähige Dienstleistungs-Infrastruktur für den Sonderforschungsbereich geschaffen worden, die eine zuverlässige Identifizierung von Redox-induzierten Proteomveränderungen und Proteinmodifikationen ermöglicht. Dazu ist ein Kompetenzzentrum für mehrdimensionale Gelelektrophorese und Protein-Massenspektrometrie etabliert worden, das allen Teilprojekten zur Verfügung steht. Im Bereich der mehrdimensionalen Gelelektrophorese werden sowohl konventionelle als auch spezialisierte von uns entwickelte native und denaturierende Techniken zur Verfügung gestellt. Im Bereich Massenspektrometrie wird mit einem nano-LC/ LTQ-Orbitrap XL ETD System ein breites Spektrum von Fragmentierungstechniken und Massenanalyseverfahren angeboten, um die in den Teilprojektengeforderte Vielfalt unterschiedlicher Anforderungen an die massenspektrometrische Analyse erfüllen zu können. In intensiven interdisziplinären Kooperationen mit den Teilprojekten werden darüber hinaus neue Methoden und Strategien zum Nachweis und zur Charakterisierung Redox-abhängiger Proteinmodifikationen entwickelt.

Das Spektrum der im Rahmen der Teilprojekten des SFB untersuchten Objekte reicht von ausgewählten Modellproteinen, die reaktiven Sauerstoffspezies ausgesetzt werden, bis hin zur Analyse von Proteomveränderungen ganzer Zellen. Durch Korrelation von physiologischem Zustand und Proteinveränderung können Mechanismen des Redox-Signaling auf molekularer Ebene aufgeklärt werden. Die Identifizierung neuer Redox-abhängiger Proteinmodifikationen gewährt tiefere Einblicke in die Mechanismen des Redox-Signaling.

 

Teilprojektleiterin:


Dr. Ilka Wittig

Goethe-Universität I Fachbereich Medizin
Funktionelle Proteomics
Theodor-Stern-Kai 7 I 60590 Frankfurt

Telefon: 069-6301-4180
Email:

Mitarbeiter:


Dr. Juliana Heidler

Telefon: 069-6301-6933
Email:

 

Jana Meisterknecht (TA)

Telefon: 069-6301-6933
Email:






Links