Teilprojekt 10

Untersuchung der Funktion von Sestrin-2 als ROS-sensitiver Suppressor der mTORC1 Signaltransduktion



Leitung:

Dr. Nina Kurrle
Medizinische Klinik II, Hämatologie und Onkologie
Goethe-Universität I Frankfurt am Main
  Prof. Dr. Hubert Serve
Medizinische Klinik II, Hämatologie und Onkologie
Goethe-Universität I Frankfurt am Main

Fachgebiet:

Hämatologie, Onkologie, Genetik, funktionelle Genomik

Zusammenfassung:

Sestrin 2 (Sesn2) ist ein zelluläres Stressprotein, welches als Aminosäuresensor beschrieben wurde und zusammen mit dem GATOR Komplex die mTORC1-Aktivität reguliert. Unsere Vorarbeiten weisen darauf hin, dass Sesn2/GATOR zudem als ROS-sensitiver Suppressor der mTORC1 Signaltransduktion fungiert und einen Einfluss auf die Regulation der hämatopoietischen Stammzellfunktion hat. Aufgrund dessen werden wir die Sesn2-abhängigen Mechanismen der Kopplung zwischen zellulärer Redox-Homöostase, Aminosäure-Stoffwechsel und möglichen (patho)-physiologischen Auswirkungen für die Stammzellbiologie und Leukämie-Entstehung näher definieren.

Links:

Medizinische Klinik II (http://www.kgu.de/index.php?id=48)