Teilprojekt 12

 

Nucleoredoxin als Regulator neuronaler Aktivität und Plastizität



Leitung:

Prof. Dr. Irmgard Tegeder
Institut fĂĽr Klinische Pharmakologie
Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Fachgebiet:

Pharmakologie, Schmerz- und EntzĂĽndungsforschung

Zusammenfassung:

In diesem Projekt sollen Funktionen von Nucleoredoxin (Nxn) in vitro und in vivo für die neuronale Redox-Homeostase unter physiologischen Bedingungen, Alterung und Stress und unter pathologischen Bedingungen nach axonaler Schädigung charakterisiert werden. Es ist geplant, das Verhalten (Nozizeption, Lernen & Gedächtnis und Stressanpassung), Gewebe, Hirnschnittkulturen und Primärzellen von Neuronen-spezifischen Nxn-Knockout-mäusen zu untersuchen, u.a. im Hinblick auf neuronale Umbauprozesse und Calcium-Signale. Mittels Proteomics sollen Nxn-abhängige Redox-Signaturen und das Nxn-Interaktom dargestellt werden.

Links:

Institut fĂĽr Klinische Pharmakologie (http://www.kgu.de/zpharm/klin/)