Teilprojekt 22

 

Rolle der Phospholipid-Hydroxyperoxid-Glutathion-Peroxidase (PHGPx) GPx4 in murinen Hepatozyten und der Hepatokarzinogenese



Leitung:

Prof. Florian Greten
Institut fĂĽr Tumorbiologie und Experimentelle Therapie
Georg-Speyer-Haus, Frankfurt am Main

Fachgebiet:

Biochemie, Tumorbiologie, Inflammation

Zusammenfassung:

Glutathion-Peroxidase 4 (GPx4) gehört zum anti-oxidativen System der Zelle und ein Verlust kann eine spezielle Form des Zelltodes, Ferroptose, induzieren. Ziel des hier vorgestellten Forschungsvorhabens ist die Erforschung der Rolle von GPx4 in der Leber mittels hepatozyten-spezfischer GPx4-Knockout Mäuse. Besonderer Schwerpunkt liegt auf Untersuchungen zur möglichen Rolle der Gpx4 vermittelten Ferroptose in der hepatozellulären Karzinogenese sowie der nicht-alkoholischen Fettleberhepatitis (NASH) unter Verwendung verschiedener genetischer Modelle.

Links:

(http://www.georg-speyer-haus.de/forschung/forschungsgruppen/greten/forschung.html)
(http://www.georg-speyer-haus.de/de/)